Durch das diagonale Liegen öffnet der Körper den Stoff.

Liegepositionen

Wie liegt man richtig in einer klassischen Hängematte?

Hängematten-Neulinge tendieren dazu, sich der Länge nach (längs) hineinzulegen. Diese Liegeposition ist jedoch nicht sehr bequem. In gekrümmter Haltung legt sich das Tuch so fest um den Körper, dass man nicht mehr aus der Hängematte herausschauen kann und vor lauter Stoff seine Umgebung nicht mehr sieht.

Durch das diagonale Liegen öffnet der Körper den Stoff, so dass man entspannt in den Himmel blicken oder einfach seine Umwelt im Auge behalten kann.

Hängematten-Experten sind sich einig: Die ideale Lage in der Hängematte ist die diagonale Liegeposition. In dieser Lage schaut der Kopf in eine, die Füße zeigen in die andere Richtung. Das Diagonal-Liegen macht auch das Schaukeln angenehmer, denn man schwingt nicht von rechts nach links, sondern vor und zurück – wie in einem Schaukelstuhl. Ein weiterer Vorteil der diagonalen Liegeposition ist die Schonung des Rückens.

Die Liegeposition in einer Stabhängematte unterscheidet sich grundlegend von der in anderen Modellen ohne Spreizstab.

Wie ist die perfekte Liegeposition in einer Stabhängematte?

Die Liegeposition in einer Stabhängematte unterscheidet sich grundlegend von der in anderen Modellen ohne Spreizstab. Während generell eine schräge Position empfohlen wird, legt man sich der Länge nach in eine Stabhängematte, um sie nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Alle Lounger Hängestühle eignen sich sowohl zum Sitzen als auch zum Liegen.

Kann man sich in einen Hängestuhl auch legen?

Um sich als erwachsene Person in einen Hängestuhl legen zu können, benötigt man ein Modell, das über eine größere Stofffläche verfügt. Alle Comfort und Kingsize Modelle von LA SIESTA erlauben es, sowohl im Sitzen als auch im Liegen - wie in einer Hängematte - zu genießen.



Noch Fragen offen?
Ruf uns unter Tel. 08141-3474222 einfach an oder nutze unser Kontaktformular - wir beantworten gerne deine Fragen!

Kontaktformular